Corpskönige

Titel Gästekönig

Seit 1987/88 veranstalten die beiden Corps des BSV-Regiments, das Grenadier- und Historische Corps und das Jäger-, Hubertus- und Scheibenschützencorps (JHS), einmal im Jahr ein gemeinsames Königsvogelschießen am Schützenhaus. Bei diesem Vogelschießen werden die jeweiligen Corpskönige für das kommende Jahr ermittelt. Die Proklamation bzw. Krönung der beiden  findet später im Rahmen des Grenadierballs (im Oktober) und des JHS-Corpsballs (im März) statt.

Die bisherigen Könige beider Corps im Überblick:

Könige des Grenadier- und Historischen Corps

Jahr Name Zugmitgliedschaft
1987/88 Heinrich I. Nix „Blaue Marine“
1988/89 Dieter I. Mallmann „Rote Husaren – Kruff Heem“
1989/90 unbekannt unbekannt
1990/91 Gerd I. Schneider „Rote Husaren – Kruff Heem“
1991/92 Franz I. Siepen „Bloomepott“
1992/93 Edgar I. Falke „Heimatfreunde“
1993/94 Torsten I. Mallmann „Rote Husaren – Kruff Heem“
1994/95 Richard I. Latsch „Weiße Marine“
1995/96 Jan Luc I. Gaida „Rhiefender Rhein-Marine“
1996/97 Siegfried I. Pethke „Garde Artillerie – Schwarze Husaren“
1997/98 Werner I. Thelen „Garde Artillerie – Schwarze Husaren“
1998/99 Hermann I. Kleier „De Pulverköpp“
1999/00 Werner II. Metternich „Rhiefender Rhein-Marine“
2000/01 Artur I. Matthes „Weiße Marine“
2001/02 Bruno I. Warda „Joot Drop“
2002/03 Willi I. Beivers „Lahm Söck“
2003/04 Eberhard I. Labude „Rhiefender Rhein-Marine“
2004/05 Thies I. Heinrichs „Garde Artillerie – Schwarze Husaren“
2005/06 Adolf I. Greis „Sappeurcorps“
2006/07 Theo I. Wolodko „Rote Husaren – Kruff Heem“
2007/08 Frank I. Ehmke „Blaue Marine“
2008/09 Wolfgang I. Richrath „BSV Vorreiter“
2009/10 Ralf I. Manderscheid „Rhiefender Rhein-Marine“
2010/11 Uwe I. Metternich „Rhiefender Rhein-Marine“
2011/12 Michael I. Richrath „Graf-Waldersee-Kompanie Jung Söck“
2012/13 Hermann I. Kleier „De Pulverköpp“
2013/14 Rainer I. Warstat „Lahm Söck“
2014/15 Sascha I. Polensky „Sappeurcorps“
2015/16 Ovideo I. Schaffner Schillsche Offiziere „Immer dabei“
2016/17 Walter I. Schmidt Garde-Artillerie „Schwarze Husaren“
2017/18 Gregor I. Mattner „Blaue Marine“

 

Könige des Jäger- Hubertus- und Scheibenschützencorps

Jahr Name Zugmitgliedschaft
1989/90 Burkhard I. Fischer „Stief Staats“
1990/91 Jochen I. Senger „Königsgarde“
1991/92 Uwe I. Blocksiepen „Ratsschützen“
1992/93 Gerd I. Schröder „Em Lack 1948“
1993/94 Wolfgang I. Schröder „Wenkbüggel“
1994/95 Peter I. Schiefer „Nie Doheem“
1995/96 Wolfgang II. Sabors „Wilddiebe“
1996/97 Dieter I. Marcinkowski „Rheinschützen“
1997/98 Norbert I. Gericke „Immer froh“
1998/99 Sven I. Hirche „Schützengilde 1974“
1999/00 Wilhelm I. Hinterlang „Ratsschützen“
2000/01 Andreas I.. Funk „Immer froh“
2001/02 Cornelius I. Kollenbroich „Hat d’r lans“
2002/03 Franz-Josef  I. Wegener „Frohsinn 1960“
2003/04 Sven II. Hirche „Schützengilde 1974“
2004/05 Wilfried I. Kranz „Rheinfelder Schützen“
2005/06 Rolf I. Schlömer „Em Lack 1948“
2006/07 Thomas I. Lossin „Schützengilde 1974“
2007/08 Andreas II. Funk „Immer froh“
2008/09 Rolf II. Schlömer „Em Lack 1948“
2009/10 Erich I. Breuer „Frohsinn 1960“
2010/11 Jürgen I. Vossen „Rheinfelder Schützen“
2011/12 Werner I. Rahn „Em Lack 1985“
2012/13 Berthold I. Gericke „Rheinschützen“
2013/14 Heinrich I. Scholz „Nie Doheem“
2014/15 Patrick I. Genzel „Nie Doheem“
2015/16 Michael I. Kranz „Rheinfelder Schützen“
2016/17 Norbert II. Gericke „Immer froh“
2017/18 Volker I. Gebhardt „Em Lack 1948“