Gästekönig empfängt Prominenz aus Stadt und Schützenwesen

Dormagen. Am Donnerstag waren es „nur noch 36 Tage“ bis zum Dormagener Schützenfest – diese Zahl hatte Schützenkönig Uwe Kosbab prompt parat. So lange ist Gästekönig Ronny Heimbach noch im Amt – bevor am 23. Juni ab 18 Uhr ein Nachfolger für ihn gesucht wird.

Ein paar Tage länger, bis Montag, 26. Juni, ist Schützenkönig Uwe II. mit seiner Königin Inge noch Regent des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen. Beide freuten sich, beim Empfang des Gästekönigs im Höttche dabei zu sein.

„Es war ein sehr angenehmes Jahr, ich habe viele nette Leute kennengelernt“, beschreibt Heimbach sein Gästekönigsjahr, in das er ganz spontan „geschmissen“ wurde. Denn erst kurz vorher war er Mitglied im Gästezug um Wilhelm Brömmelsiek geworden, als er auch schon „vor lauter Quatschen mit den Jungs ganz ungewollt den Vogel abgeschossen“ hatte.

Sein erster Gedanke damals: „Hoffentlich erfährt das meine Frau nicht.“ Doch Sandra Heimbach strahlte nun an seiner Seite und freute sich über die guten Wünsche der Zugkameraden, darunter Heimbachs Vorgängerin Sabine Prosch, evd-Geschäftsführer Klemens Diekmann und der Delhovener Ex-Ratsherr Norbert Dahmen, heute Kämmerer in Viersen. Auch Bürgermeister Erik Lierenfeld und BSV-Chef Rolf Starke gratulierten dem Gästekönigspaar.

(cw-)

Quelle: NGZ-Online

Ähnliche Beiträge