Goldene Stadtnadel für BSV-Chef Starke

Bei seinem letzten Jahresempfang als Vorsitzender der Dormagener Bürger-Schützen wurde er selbst ausgezeichnet.

Stehend applaudierten die Mitglieder des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen und ihre Gäste dem Chef und Vorsitzenden Rolf Starke, dem Bürgermeister Erik Lierenfeld als Anerkennung für seine Verdienste die Goldene Ehrennadel der Stadt verlieh: „Ich denke, dass ich meinen Kameradinnen und Kameraden aus dem Herzen spreche, wenn ich sage: Ich bin stolz, Mitglied des BSV zu sein. Und ich empfinde es als Ehre, Dich zu kennen – als Schütze und als Freund“, sagte Lierenfeld zum sichtlich bewegten und überraschten Starke, der nach mehr als 35 Jahren im BSV-Vorstand, davon fast 18 Jahre als Chef, am 30. Mai bei der Generalversammlung sein Amt zur Verfügung stellen wird.

„Du hast Dich um unsere Stadt verdient gemacht. Und den BSV ganz entscheidend mitgeprägt“, bescheinigte der Bürgermeister dem scheidenden Chef, der den Verein in die Mitte der Stadtgesellschaft geführt und ihn geöffnet habe. „Der BSV bewegt in unserer Stadt eine Menge für die Menschen und ist in ganz vielfältiger Weise mit dem Stadtleben verwoben“, wies Lierenfeld auch auf das soziale Engagement des BSV hin, der gute Verbindungen zu anderen Vereinen pflegt – nicht nur im Jubiläumsjahr zum 150-jährigen Bestehen mit dem „einmaligen Programm“. Der BSV will „jedermann eine von Freundschaft getragene Gemeinschaft“ bieten, zitierte Lierenfeld aus der Präambel der Satzung – „Und so lebst Du es uns allen vor“.

Die auch von Starke befürwortete Öffnung des BSV für Frauen nannte Lierenfeld einen „klugen und weitsichtigen Schritt, weil er doch zeigt, wie wir unsere Traditionen und unser Brauchtum in die Zukunft überführen können: durch Öffnung und Zugewandtheit“. Das schmecke zwar nicht allen Schützen, daher gelte es, auch Gegenwind auszuhalten: „Oft zeigt einem die Zukunft, was man in der Vergangenheit richtig gemacht hat. Das wird auch hier der Fall sein“, ist der Bürgermeister überzeugt. Bei seiner Frau Rosi, Tochter Kathrin, deren Mann und den Enkeln bedankte sich Starke besonders für ihre Unterstützung, aber auch bei allen Schützen und Freunden: „Es ist toll, Euch alle als Kameraden zu kennen und mit Euch zusammenzuarbeiten, vielen Dank“, sagte er.

Zu Beginn des gut besuchten 17. Jahresempfangs wurden die Handballer des TSV Dormagen auf der Schützenhaus-Bühne mit Ehrenmedaillen der Stadt für ihren Aufstieg in die Zweite Bundesliga ausgezeichnet, überreicht vom Königspaar Elke und Hans-Theo Richrath.

König Hans-Theo I. würdigte die langjährigen Schützen und Schießwettbewerbs-Sieger, die geehrt wurden: „Das sind die Mitglieder, die den BSV ausmachen.“ Er dankte dem Vorstand und der Regimentsführung für ihre Arbeit und allen Schützen und Gönnern für die Unterstützung: „Freuen wir uns auf ein fröhliches und friedliches Schützenfest.“ Schirmherr Klemens Diekmann, Geschäftsführer der Energieversorgung Dormagen (evd), betonte: „BSV und evd tragen den Stadtnamen im Namen und arbeiten seit vielen Jahren konstruktiv zusammen.“ Die evd bringe Wärme, Licht und Bewegung, der BSV die Menschen auf Veranstaltungen und Feiern zusammen.

Ähnliche Beiträge