Dormagener trotzen dem Regen

Dormagen (NGZ). Einem schönen Festauftakt folgte ein sehenswerter Fackelzug und gute Partystimmung im Zelt. Am Sonntag erlebten die Dormagener Schützen bis zur Frühparade ein prachtvolles Fest. Der Umzug fiel dem Regen zum Opfer.

Als wetterfest erwiesen sich gestern Mittag das Dormagener Schützenkönigspaar Udo und Heike Bünz und viele Ehrengäste, die nach der Frühparade beim Gang ins Zelt von starkem Regen überschüttet wurden. “Das ist zwar schade, aber davon lassen wir uns unsere Stimmung nicht trüben”, sagte Udo II., der von seinen Schützen umjubelt wurde.

Trotz des schlechten Wetters kamen am Sonntag viele Dormagener zur Frühparade. Dies Bild zeigt die  Tribüne am Rathaus (v.l.): Rosi und Rolf Starke, der BSV-Chef, das Schützenkönigspaar Heike und Udo Bünz und zahlreiche Ehrengäste nehmen die Parade der 850 Schützen ab. Foto: Hans Jazyk

Trotz des schlechten Wetters kamen am Sonntag viele Dormagener zur Frühparade. Dies Bild zeigt die Tribüne am Rathaus (v.l.): Rosi und Rolf Starke, der BSV-Chef, das Schützenkönigspaar Heike und Udo Bünz und zahlreiche Ehrengäste nehmen die Parade der 850 Schützen ab. Foto: Hans Jazyk

Nach dem gelungenen Auftakt des 145. Festes am Freitag erlebten die Gäste einen sehenswerten Fackelzug und ein leuchtendes Feuerwerk, bevor im Festzelt gute Party-Stimmung herrschte. Gestern Morgen blieb es trocken bis nach der Frühparade, bei der 850 Schützen, angeführt von Oberst Hans-Jakob Luckas, am Schützenkönig vorbeimarschierten. Danach kam der Regen, der auch Johannes van Galen (Currenta) plitschnass werden ließ: “Das ist nicht schlimm, ich bin Holländer, da macht mir das Wasser nichts aus”, erklärte er lachend. Allerdings fielen Nachmittagsumzug und Parade dem Regen zum Opfer, die Schützen marschierten vom Aufmarsch gleich durch bis ins Zelt.

“Es war trotz Regen bisher ein sehr schönes Fest”, sagte Rolf Starke, Vorsitzender des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen. Nach der Messe in St. Michael, bei der die Standarte der “Jung Söck” gesegnet wurde, hatte Starke bei der bewegenden Gedenkstunde am Ehrenmal daran erinnert, dass sich die Bürger-Schützen für ein friedvolles Miteinander aller Menschen einsetzen, um Gewalt und Krieg zu vermeiden. Beim Festkommers ehrten Rolf Starke, sein Stellvertreter Udo Heinrichs und Geschäftsführer Uwe Heier verdiente Schützen: Willi Kranz vom Jägerzug “Hat d’r lans” und Franz-Josef Ludwig vom Jägerzug “Heideröschen” wurden Ehrenmitgliedern des BSV. Und Horst Upadek wurde vom Jägermajor zum Jägeroberst befördert.

Quelle: NGZ-Online